DE / EN
 
Sitemap  
DE / EN
MotU #1, #2, #3, 2011

Series “Mirrors of the Unseen (MotU)”

Light object
28 x 11 x 8cm each
Three painted steel casings, three light sticks, each equipped with 128 elliptic LED's, three circuit boards with microprocessor, flash memory, two light sensors, power supply


Ab wann sind Begriffe erkennbar und können in das eigene sprachliche System eingeordnet werden? Welche bedeutungsgleichen Erscheinungsformen hat Sprache? Die Lichtobjekte MotU #1 bis #3 präsentieren onomatopoetische Geschichten, bilden exemplarisch begriffliche Referenzsysteme. Das Gewebe aus Licht-Wörtern wird ergänzt durch ebenfalls über die Leuchtstäbe dargestellte Icons, also Bildbotschaften, die die polylogischen Bezugssysteme der Wörter aufnehmen, sie spiegeln oder durchbrechen.

Für MotU #1 bis #3 wurden LED-Leuchtstäbe mit jeweils 64 superhellen Leuchtdioden in lackierte Edelstahlgehäuse eingelassen.


Exhibitions:
2011, Mirrors of the Unseen, Grita Insam Gallery, Vienna (AT)