DE / EN
 
Sitemap  
DE / EN
Positionen, 1997

Werkserie „Bags“

Videoinstallation
Videoprojektor, Videoplayer, Videotape, drei beschichtete Papiertragetaschen (Epoxydharz), drei Acrylharzkonsolen


Drei Papiertragetaschen sind nebeneinander in Augenhöhe auf Konsolen an der Wand platziert. Sie bilden die Screens für ein Video, das auf eben jenen Taschen Frauenbeine – barfuß und bis zum Knie aufgenommen – auf- und abgehen, verharren, aus dem Bild und ins Bild treten lässt. Jeder Tasche ist ein Beinpaar zugeordnet. Der Alltagsgegenstand wird zum Bildträger, an den Kanten und in den Falten bricht und verzerrt die Projektion.

icon camera Bilder

Single Image
Single Image
Single Image
Single Image
Single Image
Single Image

icon video Video

Irritierend und interessant zugleich ist, daß diese scheinbar kontinuierlichen Bewegungen einmal nur ausschnittweise auf den Papiertaschen sichtbar werden – die Beine treten ins Bild hinein bzw. hinaus, sind aber danach oder dazwischen nicht mehr sichtbar –, zum anderen wirkt die Szene wie das fließbandähnliche Betreten eines fiktiven Laufstegs, die Beine bewegen sich aufeinander zu, weichen aus, beziehen zögernd, fast ungern einen Standpunkt in verkrampfter Körperhaltung, um dann imaginär den äußeren Rahmen der technisch-raffinierten Videoinstallation zu überschreiten.
Ruth Schnell geht es hier auch um eine Auseinandersetzung zwischen der Praxis des Körpers und den damit verbundenen Projektionen, um die anatomische Beschaffenheit von Frauenbeinen und den Bezug zur konstruierten Sexualisierung.
Die Künstlerin setzt die simplen Tragtaschen als dreidimensionale Screens ein, sie werden laufend bespielt ähnlich den digitalen Werbeflächen, die häufig an Bahnhöfen oder U-Bahnstationen anzutreffen sind – beides in jeder Hinsicht virtuelle Architekturen – und die die Befriedigung sämtlicher Bedürfnisse versprechen und ein ungestilltes Verlangen garantieren.

Priska Graf, in: Maßstäbe weiblicher Beweggründe. Zum Werk "Positionen" von Ruth Schnell


Ausstellungen:
2000, La casa, il corpo, il cuore, Nationalgalerie, Prag (CZ)
1999, La casa, il corpo, il cuore, Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig, 20er Haus, Wien (AT)
1999, Jahrhundert der Frauen, Bank Austria Kunstforum, Wien (AT)
1998, prêt à porter, Galerie Grita Insam, Wien (AT)
1998, Positionen zeitgenössischer Kunst, Österreichisches Parlament, Ausstellungshalle, Wien (AT)
1997, Ruth Schnell, Galerie Lisi Hämmerle, Bregenz (AT)